Siedlung 33: Strickler-Areal Horgen – Porträt

Mehrgenerationen- und nachbarschaftliches Wohnen im Strickler-Areal Horgen

Es war Anfang der Achtzigerjahre, als die Gemeinde Horgen von Elisabeth Strickler grosszügig beschenkt wurde. In ihrem Legat übertrug sie ihr Grundstück an der Einsiedlerstrasse 147 der Gemeinde mit dem Wunsch, dass darauf ein Altersheim oder ein Alterswohnheim entstehen sollte. Im fertigen Strickler-Areal entstanden nun 44 Wohnungen und eine Pflegewohngruppe. Das Projekt umfasst vier polygonal gestaltete Gebäude.

Neben der erwähnten Pflegewohngruppe für elf ältere Menschen werden auch alle anderen Wohnungen hindernisfrei gebaut. Das gewährleistet die Selbständigkeit der BewohnerInnen, auch wenn sich deren Lebensumstände im Laufe der Jahre verändern sollten. Alle Orte im Strickler-Areal sind für Rollstuhlbenützende gut erreichbar. Die vorgesehene Durchmischung der Generationen sieht zwei Drittel ältere Menschen und ein Drittel jüngere vor. Damit wird einerseits dem Wunsch von Elisabeth Strickler entsprochen, führt aber andererseits auch zu einem Miteinander von Alt und Jung. Verschiedene Service- und Betreuungsangebote der Gemeinde unterstützen das Wohnen in der Gemeinschaft.

Baujahr: 2016/2017
Adresse: Einsiedlerstrasse 137 | 139 | 147 | 149, 8810 Horgen

Webcam
Aktuelle Sicht auf das Strickler-Areal
Archiv